Ein Bauherrenservice von Heinze

Ideen und Lösungen für Ihr Zuhause

Der folgende Artikel wird Ihnen präsentiert von unserem Partner:

CarTeck Garagentorantrieb

Modernste Technik für höchsten Komfort
Jetzt lesen  
 1
Regenwassernutzung: Den Garten aus Wassertank und Regentonne bewässern©

© Otto Graf

 

Regenwassernutzung: Den Garten aus Wassertank und Regentonne bewässern

Wenn die Sonne kräftig scheint, kann die Gartenbewässerung ganz schön ins Geld gehen. Leitungswasser ist teuer, Wasser aus der Regentonne oder dem unterirdischen Regensammler gibt es dagegen gratis.

Bei einer Grundstücksgröße von 500 Quadratmetern kommen jährlich rund 35.000 Liter Wasser für die Gartenbewässerung zusammen. Steht nur Trinkwasser zur Verfügung, kann die Bewässerung der grünen Pracht teuer werden. Außerdem muss jeder Tropfen Wasser aus der Leitung zweimal bezahlt werden: einmal bei der Entnahme und einmal über die Abwassergebühr. Glücklicherweise mangelt es in Deutschland nicht an Regen. Das weiche, kalkfreie Wasser aus den Wolken ist für das regelmäßige Gießen perfekt geeignet – wenn man es speichert und bei Trockenheit anzapft.

Perfekt für kleine Gärten: Eine Regentonne lässt sich unkompliziert am Fallrohr installieren

Für die überirdische Regenwassernutzung benötigt man eine Regentonne und einen Regensammler, der die Verbindung zwischen Fallrohr und Auffangbehälter herstellt. Je nach Ausführung verfügt der Regensammler über einen Wasserfilter und Überlaufschutz: Sobald die Regentonne voll ist, unterbindet er den weiteren Zufluss und leitet das Wasser in die Kanalisation. Der Einbau ist simpel und auch nachträglich ohne Demontage des Fallrohres möglich. Das Design der Regentonne passt sich harmonisch in die Gartengestaltung ein. Anspruchsvolle Gartenliebhaber finden richtig schicke Varianten im Amphoren- oder Säulendesign sowie in Rattan-, Terrakotta-, Mauer- oder sogar Holzoptik.

Wasser im Überfluss: Mit einem Erdtank gelingt die Regenwassernutzung auch bei großen Gärten

In Regionen mit wenig Niederschlag oder bei größeren Gärten lohnt sich die Montage eines Wassertanks aus Stahlbeton oder Kunststoff im Erdreich. Tanks aus Kunststoff gibt es auch in platzsparender Flachbauweise. Die Installation des Wassertanks für die Regenwassernutzung ist schnell erledigt: Meist reicht ein Tag, und fortan stehen zwischen 1500 und 3000 Liter Speichervolumen zur Verfügung. Es gibt auch Wassertanks mit noch mehr Volumen. Voraussetzung ist dafür eine Genehmigung der Bau- und Wasserbehörde.

Sauberes Wasser dank ausgeklügelter Filtertechnik

Die unterirdischen Regensammler werden direkt an das Fallrohr und per Überlaufleitung an den Kanal angeschlossen. Eingebaute Filtersysteme reinigen das ankommende Regenwasser von groben Verschmutzungen. Das gefilterte Wasser gelangt anschließend über einen beruhigten Zulauf in den Wassertank. Schwimmende Schmutzpartikel werden von einem Überlaufsiphon abgefangen. Die Entnahme erfolgt über eine Tauchpumpe dort, wo die Wasserqualität am besten ist: knapp unterhalb der Wasseroberfläche.

Regenwasser zapfen wie aus der Steckdose

Wenn Gras über dem versenkten Tank gewachsen ist, bleibt nur noch die Tankabdeckung sichtbar. Mittels der stufenlosen Teleskop- und Neigefunktion macht sie sich bei Bedarf flach oder wird zum Anschluss eines Gartenschlauchs oder einer Beregnungsanlage ausgefahren. Dank integrierter Pumpe lässt sich das kühle Nass aus dem Wassertank sehr einfach anzapfen – ähnlich wie bei Strom aus einer Steckdose. Gut zu wissen: Die permanente Dunkelheit und Umgebungstemperatur von ganzjährig rund 8 °C bremst die Vermehrung von Mikroorganismen und verhindert Algenwachstum. Die Regenwassernutzung mittels Erdtank bietet somit ganzjährig eine gute Wasserqualität.

Sie wollen immer auf dem neusten Stand sein
und keinen Trend verpassen?

Melden Sie sich jetzt bei unserem Newsletter an!

(1)

Bewerten

5 1

Ihre Meinung zählt!

0 Kommentare

Geben Sie jetzt Ihren Kommentar ab!

Kommentieren  

Fördermittel

Fördermittel-Auskunft

Welche Fördermittel oder Zuschüsse können Sie nutzen? Bestellen Sie kostenlos Ihren individuellen Fördermittel-Report aus Deutschlands umfangreichster und aktuellster Fördermitteldatenbank mit über 5.700 Förderprogrammen - passend zu Ihrer Modernisierung oder Ihrem Neubau.
Fördermittel-Auskunft  

Weitere Leseempfehlungen

Versickerung für Ihren Garten

Einfache Versickerungslösung für zu Hause, die hilft, das Portemonnaie zu entlasten. Wenn Sie Regenwasser direkt auf Ihrem Grundstück versickern lassen, können Sie Gebühren einsparen.
Jetzt lesen  

Brunnen bohren: Die eigene Quelle im Garten

Im eigenen Garten das Grundwasser anzapfen und Geld sparen: Mit einem Brunnen ist das machbar. Bevor Sie einen Brunnen bauen, gilt es mit spitzem Stift zu rechnen und die richtige Technik zu wählen.
Jetzt lesen  

Frisches Grün durch gezielte Gartenbewässerung

Im Sommer verlangt der Garten nach Wasser – neben Gießkannen und Gartenschläuchen kann man auch mit Röhrensystemen und der nachhaltigen Wiederverwertung von Regenwasser für prachtvolles Grün sorgen.
Jetzt lesen  

© bauemotion.de 2015 - Regenwassernutzung: Den Garten aus Wassertank und Regentonne bewässern

50200186