Ein Bauherrenservice von Heinze

Ideen und Lösungen für Ihr Zuhause

Der folgende Artikel wird Ihnen präsentiert von unserem Partner:

 1
Gewächshäuser: Heimische Pflanzen unter Glas©

© Palmen

 

Gewächshäuser: Heimische Pflanzen unter Glas

Viele heimische Pflanzenarten gedeihen im Gewächshaus deutlich besser als auf dem ungeschützten Beet oder Balkon. Auch die Anzucht wird deutlich erleichtert.

Wer auf tropische Früchte und exotische Blumen ebenso verzichten kann wie auf zusätzliche Ernten, der braucht sein Gewächshaus nicht oder nur minimal beheizen. Diese auch Kalthaus genannte Form des Gewächshauses sorgt mit einer Wintertemperatur zwischen 1 und 12 Grad Celsius dafür, dass Frost vermieden wird, Freilandpflanzen dort überwintern können und Wintergemüse gut gedeiht. Daneben wird die Anzucht und Vermehrung heimischer Pflanzen deutlich erleichtert. Achten Sie aber beim Kauf von Pflanzen und Samen auf jeden Fall darauf, dass die betreffende Sorte für den Anbau in dieser Art von Gewächshaus geeignet ist.

Vermehrung

Die geschützte Atmosphäre eines Gewächshauses eignet sich hervorragend, um Ihre Lieblingspflanzen aus Samen selbst zu ziehen beziehungsweise über Stecklinge zu vermehren. Dies macht besonders viel Spaß und spart eine Menge Geld, zumal manche Pflanzen im Laden schwer zu bekommen sind. Die Vermehrung geschieht am besten in speziellen Vermehrungsbeeten oder -schalen, die – vor allem für die Samenvermehrung – zusätzlich mit durchsichtigen Folien oder Deckeln versehen sind. Pflanzen wie Alpenveilchen, Pantoffelblumen oder Becherprimeln werden durch Samen vermehrt, bei Fuchsien, Perlagonien oder Usambaraveilchen hingegen ist die Stecklingsmethode üblich. Bei dieser Vermehrungsart verwendet man einen Trieb der Mutterpflanze. Da die frisch abgetrennten Stecklinge ihr Wurzelwerk erst noch bilden müssen, ist hier aber besonders viel Feuchtigkeit vonnöten.

Anzucht und Winterquartier

Wurden Pflanzen aus Samen und Stecklingen im Gewächshaus rechtzeitig vermehrt, können sie bei steigenden Temperaturen ins Freie ausgepflanzt werden. Sowohl winterharte als auch viele einjährige Pflanzen können nun außerhalb des Gewächshauses gut überleben. So können Blütenpracht und Früchtesegen deutlich verbessert werden, und Sie haben sogar früher Freude daran. Umgekehrt können viele Topf- und Kübelpflanzen im Winter oder bei sehr ungünstigen Wetterperioden im Gewächshaus Schutz finden, je nachdem, wie frosthart Ihr Glashaus ist.

Klassiker des Gewächshauses

Sehr verbreitete Gewächshaus-Gemüse sind die diversen Tomaten-Arten und Gurken; denn bei ausreichender Pflege sind hier gute Ernten zu erwarten. Informieren Sie sich im Fachgeschäft oder in der Gärtnerei, welches die speziell für Ihre ausgewählte Sorte die optimale Umgebung ist, und sorgen Sie für entsprechende Belüftung, Ventilation, Feuchtigkeit und Düngung. Viele Arten müssen zudem regelmäßig neu aufgebunden und beschnitten werden. Noch ein Tipp: Gurken und Tomaten nie direkt nebeneinader ziehen: Tomaten vertragen Zugluft, Gurken schadet sie.

Wenn Sie Frostfreiheit garantieren können, also ein Anlehngewächshaus oder beim freistehenden Gewächshaus für sehr kalte Winter doch eine gewisse Heizmöglichkeit (ca. 5° C Raumtemperatur) haben, dann können Sie auch viele Kübelpflanzen sehr gut dort überwintern lassen. Dies gilt für Pfirsiche, Nektarinen oder Kiwis, aber auch für Blumen wie die Kamelie oder die Zwergpalme. In der kalten Jahreszeit ernten können Sie Kopfsalat, Feldsalat, Spinat oder Chinakohl. Daneben können zahlreiche Kräuter wie Dill, Majoran oder Oregano ganzjährig im Gewächshaus genutzt werden.

Begrenzte Möglichkeiten

Trotz all dieser Vorteile: Die Möglichkeiten, die ein Kalthaus dem Gärtner bietet, bleiben begrenzt. Anderseits erspart Ihnen diese Form des Gewächshauses auch Aufwand und Energiekosten, wodurch zudem auch noch die Umwelt entlastet wird. Wenn Sie jedoch ein Fan anspruchsvollerer Pflanzen sind, kommen Sie in unseren Breiten am temperierten oder als Freund exotischer Nutzpflanzen und Blumen am beheizten Gewächshaus (Treibhaus) nicht vorbei.

Sie wollen immer auf dem neusten Stand sein
und keinen Trend verpassen?

Melden Sie sich jetzt bei unserem Newsletter an!

 

Bewerten

0 0

Ihre Meinung zählt!

0 Kommentare

Geben Sie jetzt Ihren Kommentar ab!

Kommentieren  

Fördermittel

Fördermittel-Auskunft

Welche Fördermittel oder Zuschüsse können Sie nutzen? Bestellen Sie kostenlos Ihren individuellen Fördermittel-Report aus Deutschlands umfangreichster und aktuellster Fördermitteldatenbank mit über 5.700 Förderprogrammen - passend zu Ihrer Modernisierung oder Ihrem Neubau.
Fördermittel-Auskunft  

Weitere Leseempfehlungen

Kräuterbeet: Würzige Pflanzen richtig in Szene setzen

Ein kunstvoll angelegter Kräutergarten ist eine Augenweide. Dabei kommt es auf die stimmige Komposition der verschiedenen Kräuter an. Wie sie gelingt, können wir von historischen Klostergärten lernen.
Jetzt lesen  

Blumenbeete: Blütenpflanzen, Kräuter und Co. im Garten arrangieren und pflegen

Welche Pflanzen harmonieren am besten miteinander, wann muss ich was in die Erde setzen und wie sieht es mit der Pflege im Garten aus? Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefern diese vier praktischen Ratgeber.
Jetzt lesen  

Gewächshäuser: Von der Fensterscheibe zum Glaspalast

Je nachdem, wie viel Platz vorhanden ist und welche Pflanzen angebaut werden sollen, eignen sich für Gewächshäuser verschiedene Bauweisen. Natürlich spielt auch der Geldbeutel beziehungsweise die Geschicklichkeit des Heimwerkers eine große Rolle.
Jetzt lesen  

Spiel-Ecke

Spiel-Ecke

Einfach mal abschalten? Oder den Highscore knacken? In unserer Spiel-Ecke haben Sie die Möglichkeit, eine ruhige Kugel zu schieben – oder zu zeigen, was Sie draufhaben.

Jetzt lesen  
54899031