Ideen und Lösungen für Ihr Zuhause

 

Ein Bauherrenservice von Heinze

 

Der folgende Artikel wird Ihnen präsentiert von unserem Partner:

Licht zum Verlegen: Lichtinstallation mit Lichtprofilen

Mit Schlüter®-LIPROTEC können Sie ab sofort Licht in 1000 und 1 Varianten verlegen. Dezent und strukturgebend. Licht bekommt eine neue Bühne. Auf 1000 und 1 Objekten. Auf Arbeitsplatten und Podestkanten. Schön und sicher. Als Bildumrahmung. Dekorativ und kreativ. Als Wandscheiben-Profil. Pur und individuell.
Jetzt lesen  
 6
©

© Meister

 

Dielenfußboden: Voll der Länge nach hingelegt

Dielen mit Überlänge und -breite verleihen Räumen das gewisse Etwas. Immer mehr Hersteller bieten die teils raumlangen XXL-Formate an, die mit Antiqutäten wie mit Designermöbeln harmonieren. Je nach Farbe und Fuge zaubern sie ein maritimes Boots-Ambiente oder traditionelles Landhaus-Feeling in den Raum.

Dielen gehen in die Verlängerung.

Sie heißen Schloss-, Maxi-, Castello- oder Landhaus-Diele und messen fünf Meter in der Länge und um die 30 Zentimeter in der Breite. Warum erfreuen sich die langen Planken so großer Beliebtheit? Für Experten kommt der Griff zur XXL-Diele nicht überraschend: Statistiken besagen, dass unsere Wohnräume immer mehr Quadratmeter zählen und gleichzeitig die Tendenz zur Individualisierung steigt. Und raumlange Dielen, als wohl älteste Form des Holzbodens, sind für viele Menschen noch immer der Höhepunkt der Parkettkultur. Alles spricht somit für die Holzelemente im Großformat, die als tragendes Gestaltungselement Räumen ein individuelles Flair und die gewünschte, repräsentative Großzügigkeit verleihen.

Der Blick führt an der Fuge entlang bis zum Ende des Raums, keine Querfuge bremst ihn. Das signalisiert Weite. Und ein nicht zu vernachlässigender Aspekt neben der Ästhetik: Man kann sich die Großen heute leisten.

Waren es früher fast durchweg Sonderanfertigungen, erlaubt die industrielle Fertigung den Firmen heute, auch lange Formate zu moderaten Preisen anzubieten. Die Schlossdiele von damals wandert als XXL-Diele ins Einfamilienhaus oder ins Loft und sorgt dort für eine hochherrschaftliche Atmosphäre.

©

© HARO

 
©

© Parador

 
©

© Parador

 

Wie bei den gängigen Parkettformen ist auch bei der großformatigen Diele Eiche das Material der Wahl.

Etwa 80 Prozent der Käufer entscheiden sich für Laubhölzer, die es in den verschiedensten Farbvarianten gibt. Sie reichen von schokobraun über eisgrau bis stark weiß gekalkt

Auch ausgefallene Gestaltungswünsche sind möglich, wie etwa der Designboden „Eiche Lava“ zeigt. Hier setzt der Hersteller auf stimmungsvolle Kontraste und orientiert sich an der braun bis grau-schwarzen Farbpalette von ausgekühltem Vulkanmagma, das sich über die Erdoberfläche ergießt. Die Dielen werden in aufwendiger Handarbeit mit Farbölen eingelassen, ihre edle Optik verbindet sich durch die herausgearbeitete, natürliche Holzstruktur mit einer rustikalen Note. Doch viele schätzen gerade die Natürlichkeit des Holzes, lieben den rustikalen Charme des Naturprodukts – und lassen höchstens beim Alterungsprozess nachhelfen. Dielen mit Geschichte wirken noch wohnlicher, Vintage ist angesagt. So kommen Verfahren wie das Trommeln zum Einsatz: Maschinell werden kleine Dellen in die Oberfläche des Holzes eingebracht, um ihm eine antike Optik zu verleihen. Auch die Fuge kann schon werkseitig Patina erhalten, indem sie unterschiedlich breit angelegt und farblich nachbearbeitet wird – und so charmant unperfekt wirkt.

Auch Lärche macht im XXL-Format eine gute Figur und lässt kreative Oberflächenveredelung zu. Sie strahlt Wohlbefinden aus und ist durch die lebhafte Musterung ein besonderer Blickfang. In einem speziellen Fertigungsschritt wird die Oberfläche aufgebürstet. Das so entstehende Relief unterstreicht die rustikale Wirkung. Und der Effekt, je nach Beschaffenheit des natürlichen Holzes, kann von Diele zu Diele und sogar auf der einzelnen Diele unterschiedlich ausfallen.

Da dunkle Hölzer im Trend liegen, werden Dielen häufig mit geräucherter Oberfläche angeboten. Das Holz wird beim Räuchervorgang durch eine chemische Reaktion der Gerbstoffe dauerhaft farblich verändert. Eiche erhält eine durchgehend braune bis dunkelbraun- schwarze Färbung. Douglasie wird hellbraun bis rotbraun. Durch die Unterschiede im Gerbsäuregehalt entstehen auch innerhalb einzelner Dielen Farbunterschiede. Die sind aber typisch für das Naturprodukt und unterstreichen die Wirkung des Räucherns noch.

©

© HARO

 

Der Gesamteindruck eines Raums wird wesentlich durch den Fußboden bestimmt.

Er macht ihn charmant, repräsentativ, maritim oder edel. Das Schöne: Für jeden Raum und Einrichtungsstil lässt sich das passende Parkett, die passende Diele finden. Es gilt eine Faustregel: Nehmen Sie breitere Elemente für große Räume und schmalere Stäbe für kleinere Bereiche, um die Illusion von Weite zu schaffen.

Auch die Maserung des Holzes hat Einfluss auf die Raumwirkung. Kein Stück Holz gleicht dem anderen. Je nach Holzart wirkt der Boden harmonisch-ruhig bis markant-lebendig. Kernwalnuss etwa ist lebhaft gemasert und kommt zweifarbig, beinahe wie ein Kunstwerk daher – ein Blickfang, der aufgrund seines starken Auftritts allerdings größere Räume braucht. Eiche wird häufig in ruhiger Maserung angeboten, sie ist mit vielen Räumen und unterschiedlicher Nutzungsart kompatibel. und sogar im Bad braucht man auf Dielen nicht zu verzichten: Hier kommen Gedanken an ein Schiffsdeck, den Bootssteg oder die Sommerterrasse im Freien auf. Mit den harten, einheimischen Holzarten Eiche oder Nussbaum kann man sich diesen Traum im Barfußbereich problemlos erfüllen, denn sie quellen bei Nässe nur wenig.

Aus dem Sauerland kommt die erste Schlossdiele, die sich klicken lässt: Hersteller MeisterWerke bietet seine „Tala“ in Breiten von 185 bis 300 Millimetern und in sechs naturgeölten, gebürsteten Oberflächen an. Die Diele ist als Mehrschichtboden konzipiert – 2,5 Millimeter massive Edelholz-Nutzschicht, hochverdichtete Faserplatte als Mittellage sowie Fichtenholz als Gegenzug – und kann mit anwenderfreundlichem Klick-System recht einfach verlegt werden.

Um einen Raum bis ins Detail stimmig einzurichten und die ideale Wirkung zu erzielen, gehört das spezielle Zubehör, abgestimmt auf die Bodenoberfläche.

Viele Hersteller bieten ein umfangreiches Programm an und liefern auch eine Auswahl an Profilen, um kniffelige Übergänge zu überbrücken oder Leitungen verschwinden zu lassen. Im Mittelpunkt sollte die passende Leiste stehen, denn die Wirkung des Bodens hängt auch vom korrespondierenden Abschluss ab. Das können Echtholzleisten sein oder Leisten, die aus einem formstabilen Kern und hochwertigen Edelholzfurnieren bestehen und mit einem abriebfesten Schichthartlack eingelassen sind. Meist werden unterschiedliche Profi le in verschiedenen Profi lhöhen angeboten, wie beispielsweise die Hamburger Leiste. Befestigungsklipse sollten mitgeliefert werden. Mit Heizkörperrosetten wird die Auslassung, der Bewegungsabstand zwischen Boden und dem Heizkörperrohr, zuverlässig abgedeckt. Man steckt sie einfach um das Rohr herum. Harmonieren die Rosetten mit dem Dielenholz, bleibt die einheitliche Flächenwirkung erhalten – alles wirkt wie aus einem Guss.

©

© Meister

 

Versiegelung und Pflege:

Wer sich für raumlange Dielen entscheidet, setzt auf die ästhetische Wirkung des Naturproduktes Holz. Die kommt am besten zur Geltung, wenn die Oberfläche werkseitig naturgeölt wurde. Hier kommen etwa Rohstoffe auf der Basis von Sonnenblumen- und Safloröl zum Einsatz. Sie sorgen für ein natürliches Aussehen, machen den Boden widerstandsfähig und verleihen ihm einen sehr dezenten Glanz. Die Oberfläche bleibt offenporig und dadurch atmungsaktiv. So kann sie feuchtigkeitsregulierend wirken und sorgt für ein gesundes Raumklima. Allerdings muss nach einiger Zeit mit Öl nachbehandelt werden. Grober Schmutz wird mit Besen oder Staubsauger entfernt. Der Boden soll beim Putzen nicht überschwemmt werden – daher nicht nass, sondern mit einem ausgewrungenen Tuch nebelfeucht wischen.

Die Parkett-Hersteller empfehlen spezielle Reinigungsmittel, die dem Boden seine natürliche Patina belassen und die Widerstandsfähigkeit erhalten. Die Versiegelung – heute überwiegend mit umweltfreundlichen Wasserlacken – schützt die Oberfläche des Holzbodens, verhindert das Eindringen von Schmutz und erleichtert die Reinigung und Pflege. Auch hier wird grober Schmutz mit Besen oder Staubsauger entfernt und lediglich nebelfeucht gewischt. Mit speziellen Pflegeprodukten kann die Oberfläche zusätzlich vor mechanischen und chemischen Einflüssen geschützt werden.

Sie wollen immer auf dem neusten Stand sein
und keinen Trend verpassen?

Melden Sie sich jetzt bei unserem Newsletter an!

(2)

Bewerten

4.5 2

Ihre Meinung zählt!

0 Kommentare

Geben Sie jetzt Ihren Kommentar ab!

Kommentieren  

Produkttipps

Prospekte und Kataloge

Aktuelle Ideen für Ihr Zuhause

Wir haben für Sie zu diesem Thema interessante Prospekte und Kataloge zusammengestellt, die Sie hier kostenlos anfordern können.

Prospekte bestellen  

AGROB BUCHTAL

Life 2014

Ansehen  

Inspirationen

 
 

Fördermittel

Fördermittel-Suche

Welche Fördermittel oder Zuschüsse können Sie nutzen? In unserer Fördermittel-Datenbank finden Sie die passenden regionalen und nationalen Förderprogramme zu Ihrer Modernisierung oder Ihrem Neubau. Recherchieren Sie kostenlos in Deutschlands umfangreichster und aktuellster Fördermitteldatenbank mit über 5.700 Förderprogrammen.
Fördermittel suchen  

Services

Digital Showroom

Testen Sie die Raumwirkung und Kombinationsmöglichkeiten unseres umfangreichen Fliesensortiments.

Testen Sie die Raumwirkung!  

Flatile - Die Renovierungsfliese

Wo mit flatile renoviert wird, müssen vorhandene Fliesenbeläge nicht abgeschlagen werden.

Erfahren Sie mehr über flatile!  

HT-Veredelung

Fliesen mit HT-Veredelung hält man spielend leicht dauerhaft strahlend sauber.

Wie es funktioniert - erfahren Sie hier  

LIPROTEC Auswahlhilfe

Einfach in wenigen Schritten ermitteln, welche Komponenten Sie für Ihr Bauvorhaben brauchen. Die Mengen sind abhängig von der jeweiligen Raumgröße.

Auswahlhilfe starten  

Newsletter

Bestellen Sie jetzt den kostenlosen bauemotion-Newsletter.

Teilen Sie mit uns die Leidenschaft für kreative Ideen, Lösungen, Tipps und Trends rund ums Haus. In unserem wöchentlichen Newsletter lesen Sie aktuelle Beiträge zum Bauen, Modernisieren, Einrichten, Wohnen, Garten und mehr!

Anzeigen  

Weitere Leseempfehlungen

Exotische Fußböden: Kork

In erster Linie wird das Naturprodukt Kork zu Flaschenkorken verarbeitet, der Fußboden aus Kork ist quasi ein Abfallprodukt: Die bei der Produktion anfallenden Späne werden zu Fliesen und Platten verschiedener Größe zusammengepresst.
Jetzt lesen  

Fußböden: Exotisch und grün

Das neue ökologische Bewusstsein macht auch vor Fußbodenbelägen nicht halt: Dabei sind exotisch wirkende Materialien wie Kork oder Bambus nicht nur umweltschonend, sondern auch faszinierend.
Jetzt lesen  

Böden aus Naturstein - Jeder Boden ein Unikat

Hier ist die Natur als Baustoffmarkt unübertroffen: Natursteine sind langlebig, strapazierfähig und für drinnen wie draußen geeignet.
Jetzt lesen  

© bauemotion.de 2014 - Dielenfußboden: Voll der Länge nach hingelegt

18438172