Ideen und Lösungen für Ihr Zuhause

 

Ein Bauherrenservice von Heinze

 

Der folgende Artikel wird Ihnen präsentiert von unserem Partner:

Haustüren: Für einen stilvollen Eingang

Hörmann Haustüren: Erhöhen die Sicherheit, halten die Wärme drinnen und den Lärm draußen.
Jetzt lesen  
 9
Wichtiges rund um die Haustür auf einen Blick©

© Weru

 

Wichtiges rund um die Haustür auf einen Blick

Die Haustür ist als Visitenkarte des Hauses individuell gestaltbar: So kann eine farbige Haustür ein charmanter Akzent in einer schlichten Mauer sein – ebenso, wie eine edle Holztür die klassische Jugendstilfassade optisch unterstreicht. Gleichzeitig soll die Haustür aber auch Wind und Wetter trotzen und ungebetene Gäste am Eindringen hindern. Der Einbruchschutz und die Dämmeigenschaften des verwendeten Materials sind daher von besonderer Bedeutung. Holz, Kunststoff oder Aluminium bieten ideale Voraussetzungen für die neue Haustür – ob 'von der Stange' oder maßgefertigt.

Die neue Haustür: vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten mit Sicherheit

Die Haustür ist das visuelle und räumliche Bindeglied zwischen drinnen und draußen. Sie vermittelt den entscheidenden ersten Eindruck. Daher ist es wichtig, dass die Haustür optimal zur Fassade und den verbauten Fenstern passt. Hier bieten zahlreiche Hersteller eine vielfältige Auswahl: Ob ein- oder zweiflügelig, Türen mit Glaseinsatz, aus Holz, Metall oder Kunststoff, ob traditionell oder als ein Designerstück – es gibt eine passende Haustür für jeden Geschmack. Eine Haustür muss auch das Innere des Hauses vor Wind und Wetter schützen. Um vor allem die Winddichte der Haustür zu garantieren, empfehlen sich zwei umlaufende Dichtungen sowie eine gedämmte Türschwelle. Beides verhindert, dass Luftzüge durch die Haustür ins Innere des Hauses gelangen und es auskühlen. Aus diesem Grund sind luftdurchlässige Briefschlitze in der Haustür trotz praktischer Vorteile in der täglichen Handhabung auch keine ideale Lösung. Darüber hinaus bieten Einwurfschlitze einen Ansatzpunkt für Einbrecher. Um die Sicherheit an diesem neuralgischen Punkt zu erhöhen, sollte die Tür einbruchshemmend ausgeführt sein und über eine Mehrpunktverriegelung verfügen.

©

© Hörmann

 
©

© Hörmann

 
©

© Schüco

 
©

© Hörmann

 
©

© Weru

 

Eingangs-Frage – welches Material für welche Haustür?

Kunststoff, Aluminium oder Holz – das verwendete Material prägt den Charakter einer Haustür. Weil sie einen ganz eigenen Charme ausstrahlen, sind Holzhaustüren sehr beliebt, und das nicht nur bei Altbauten. Haustüren aus Holz sind äußerst langlebig und besitzen gute Dämmeigenschaften. Sie haben allerdings auch einen Nachteil: Sie verziehen leicht durch Witterungseinflüsse. Um dies zu verhindern, verfügen die meisten Türen aus Holz mittlerweile über einen Stahlkern, der gleichzeitig die Sicherheit erhöht. Ob mit oder ohne Stahlkern: Eine Haustür aus Holz erfordert stete Pflege, damit sie auch nach einigen Jahren noch gut aussieht. Eine regelmäßige Behandlung mit Lasur oder ein versiegelnder Decklack ist daher zwingend erforderlich. Haustüren aus Kunststoff sind deutlich preisgünstiger und pflegeleichter, da sie so gut wie nicht gewartet werden müssen. Zudem besitzt auch Kunststoff gute Dämmungseigenschaften. Ähnlich wie eine Haustür aus Holz sollte auch die Kunststofftür mit Stahl verstärkt werden, damit sie in Form bleibt. Ein drittes Material, das sich für eine Haustür optimal eignet, ist Aluminium. Eine Haustür aus diesem Leichtmetall ist pflegeleicht und sehr stabil, verfügt im Gegensatz zu Holz oder Kunststoff aber über schlechtere Dämmeigenschaften. Eine zusätzliche Isolierungsschicht ist für eine Aluminium-Haustür daher besonders wichtig.

©

© Hörmann

 
©

© Weru

 
©

© Weru

 

Haustür mit Seitenteil – das besondere Design

Wer für die Gestaltung seiner Haustür das Besondere sucht, für den ist eine Haustür mit feststehendem Seitenteil genau das Richtige. Hierbei füllt die eigentliche Tür nicht die gesamte Maueröffnung aus, sondern ist mittig oder außermittig in ein feststehendes Panel eingepasst, das zusätzlichen Gestaltungsspielraum bereithält. Darüber hinaus sorgt eine Haustür mit verglastem Seitenteil dafür, dass mehr Licht in die dahinterliegenden Räumlichkeiten fällt. Ein weiterer Vorteil: Eine Haustür mit Seitenteil lässt sich auch als zweiflügelige Variante verwirklichen. Bei dieser Designvariante kann ein Teil des Panels aufgeklappt werden und vergrößert so die Türöffnung. Große oder sperrige Gegenstände können damit deutlich leichter ins Haus transportiert werden. Auf diese Weise geht mehr Funktionalität einher mit einem zusätzlichen Plus an Gestaltungspotential.

Sie wollen immer auf dem neusten Stand sein
und keinen Trend verpassen?

Melden Sie sich jetzt bei unserem Newsletter an!

(7)

Bewerten

4 7

Ihre Meinung zählt!

0 Kommentare

Geben Sie jetzt Ihren Kommentar ab!

Kommentieren  

Produkttipps

Hörmann Verkaufsgesellschaft

Haustür Motiv 572

ca. 4.423,00 €  

Hörmann Verkaufsgesellschaft

Haustür Motiv 581

ca. 4.413,00 €  

Hörmann Verkaufsgesellschaft

Haustür Motiv 45

Jetzt lesen  

Inspirationen

 
 

Fördermittel

Fördermittel-Auskunft

Welche Fördermittel oder Zuschüsse können Sie nutzen? Bestellen Sie kostenlos Ihren individuellen Fördermittel-Report aus Deutschlands umfangreichster und aktuellster Fördermitteldatenbank mit über 5.700 Förderprogrammen - passend zu Ihrer Modernisierung oder Ihrem Neubau.
Fördermittel-Auskunft  

Branchenbuch

Alle Hersteller auf einen Blick

In unserer umfassenden Marktübersicht finden Sie alle wichtigen Hersteller von Bau-, Ausstattungs- und Einrichtungsprodukten.
zur Marktübersicht  

Weitere Leseempfehlungen

Briefkästen: Wetter- und diebstahlfest

Klassisch in Gusseisen und mit Posthorn, funktional in Kastenform und mit pflegeleichter Kunststoffbeschichtung oder als „amerikanische Röhre“ mit aufklappbarem Signalwimpel: Briefkästen gibt es in vielen Formen und Ausführungen. Doch so unterschiedlich die Designs und persönlichen Vorlieben sein mögen – bei der Auswahl und beim Aufstellen gilt es, einige Regeln zu beachten.
Jetzt lesen  

Do it yourself: Hauseingangsüberdachung montieren

Nahezu perfekt hatten die Bauherren ihr Einfamilienhaus geplant und errichtet. Die Finanzierung passte, und auch die technische Ausführung ergab hinsichtlich von Baufortschritt und -qualität keinen Grund zur Klage. Wäre da nicht das kleine Ärgernis der fehlenden Hauseingangsüberdachung, wodurch Bewohner und Gäste bei schlechtem Wetter kaum trocken ins Haus gelangen konnten.
Jetzt lesen  

Haustür und Briefkasten - Ein repräsentatives Duo

Der erste Eindruck ist entscheidend – nicht nur im Alltag und Berufsleben, sondern auch bei der Gestaltung der eigenen vier Wände. Ein gepflegter Eingangsbereich wertet das Haus auf. Dazu gehört nicht nur der Vorgarten, auch die Haustür und der Briefkasten zeugen vom Stil der Bewohner.
Jetzt lesen  
30179733